Geschichte - sennengesellschaft arth

Sennengesellschaft Arth
Direkt zum Seiteninhalt
Sennengesellschaft

Geschichte

Die Gründung der Sennenbruderschaft/Sennengesellschaft Arth

Die Gründung der ersten Sennen-Bruderschaft reicht im Kanton Schwyz bis ins späte 16. Jahrhundert zurück. Diese ursprünglich religiös geprägten Vereinigungen zählen im zentralschweizerischen Alpenraum zu den ältesten Körperschaften. Sie entstanden, als das Hirtenbrauchtum im wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Leben noch eine dominierende Bedeutung hatte. Die Bauern und Sennen, Hirten und Älpler sahen sich und ihr Vieh in unvergleichbar stärkerem Masse der Unheil von Seuchen und Naturkatastrophen ausgesetzt. Dazu trug der Volksglaube bei, Dämonen seien die Urheber folgenschwerer Ereignisse, von denen es sich zu schützen gelte. So wurden in Verbindung mit einem kirchlichen Gelöbnis da und dort Bruderschaften gegründet, u.a. auch in Arth um durch die Anrufung des Allerhöchsten und der Fürbitte des heiligen Antonius und Wendelin, der Mutter Gottes oder der örtlichen Kirchenpatrone für Mensch und Tier Schutz und Hilfe zu erhalten. Dass Älpler und Sennen das vermeintliche Böse mit magischen Gestalten fernzuhalten versuchten, daran erinnern uns bis in die Gegenwart, wenn auch in anderer Form, z.B. die "Tschämeler" von Gersau und Küssnacht.

Als im 25. Heumonat (Juli) 1593 die Sennen des Rigigebietes durch einen plötzlich grossen Viehsterbet auf den Rigi-Alpen auf's höchste erschreckt wurden und in einer einzigen Nacht in verschiedenen Hütten über 100 Stück Vieh zu Grunde gingen, beschlossen die Rigi-Älpler, eine Bruder- wie Sennengesellschaft ins Leben zu rufen, um solchem Unheil unter dem Viehbestande künftig Vorzubeugen. Noch im gleichen Jahr wurden solche Institutionen in Gersau, Vitznau sowie im urnerischen Bürglen ins Leben gerufen. Der Zeitpunkt der Gründung dieser Sennenbruderschaft zeigt deutlich, dass diese Institutionen bezwecken, beim Allmächtigen Fürbitte einzulegen, um Sennen, Vieh und Alpen vor Unglück Krankheit und Seuche zu bewahren. Sie sind somit Kinder der Not und ihrer Zeit und wurden in den Tagen der Bedrängnis und des Unglücks geboren.

Anmerkung: Im Jahre 1993 konnte die Seenengesellschaft Arth ihr 400-jähriges Bestehen feiern. Zu diesem Ereignis liess die Sennengesellschaft Arth eine Jubiläumsschrift 1553 - 1953 "400 Jahre Sennengesellschaft Arth" erstellen. Den Initianten dieser Jubiläumsschrift, gebührt an dieser Stelle nochmals  recht herzlichen Dank! Wir möchten auch darauf hinweisen, dass die Angaben auf dieser Homepage teilweise aus der Jubiläumsschrift entnommen wurden.

Empfehlung: Jubiläumschrift 1593-1993 "400 Jahre Sennengesellschaft Arth"


 Letztmals aktualisiert am 06.07.2018

Besucherzaehler
Zurück zum Seiteninhalt